Innerer Frieden durch christliche Musik

Johannes Kühler ist Musikschulleiter und Macher. Bislang hat er die Erfahrung gemacht, dass er jedes Problem durch Anpacken und Fleiß lösen kann.
Als seine Tochter magersüchtig wird, wird er mit der Zeit immer ratloser. Seine bisherige Lebensphilosophie funktioniert nicht mehr und das Familienleben wird
durch die Krankheit der Tochter und schwere Streitigkeiten bestimmt. Rückblickend nennt er diese Zeit „Krieg“.

Bei Johannes Kühler entwickeln sich über mehrere Jahre immer mehr Ängste wie Höhenangst bis zu der Angst, in den Keller zu gehen. Er schläft nachts
nicht mehr gut und wacht immer öfter voller Angst und schweißgebadet auf.

Ein Wendepunkt kam, als er nachts anfing, Videos mit christlicher Musik anzuschauen. Bislang hat er berufsbedingt Musik immer beim Hören analysiert – aber diese Musik konnte er einfach auf sich wirken lassen, was ihn selbst erstaunte. Nacht für Nacht hörte und sah er die Videos mit hoffnungsvoller Botschaft über Gott und Jesus und spürte seit Langem wieder eine Ruhe und einen Frieden, den selbst seine Partnerin an ihm bemerkte.

Eins der Videos war von Bethel Church: „King of my heart“*. Hier ein Auszug aus der deutschen Übersetzung:

Er, der mein Herz regiert

Sei mein Fels und sei mein Schutz

Der Quell, aus dem ich trink‘

Oh, er ist mein Lied

Er, der mein Herz regiert

Sei der Schatten, der mich birgt

Mein Retter allezeit

Oh, er ist mein Lied

*Text und Melodie: Sarah und John Mark McMillan, dt. Text: Lena Brückner-Ahrend

Johannes Kühler liest in dieser Zeit auch seit vielen Jahren wieder in der Bibel und erlebt sogar eine Art Befreiung von seinen Ängsten.

Mikrophon, retro, Bühnenlicht

Gott kann uns in Musik begegnen!       ©unsplash, Israel Palacio

Schließlich fand er eine Einladung zu einer Worship Night, also einem Lobpreisabend, bei dem christliche Anbetungsmusik gespielt wurde. Er ging mit seiner Partnerin hin und beide spürten, dass diese Musik eine positive Kraft hatte, die alles überstieg, was sie kannten.
Als sie ihre Tochter von einer Freundin abholten, sagte diese sogar, dass sie froh sei, solche Eltern zu haben.
Es passierten noch einige solche Wunder, wie z.B. die Heilung von Krankheiten, sogar nach und nach von der Magersucht. Weiterlesen

Advertisements

Leichter werden und Buchtipp

Feder und blauer Himmel

Ganz leicht! ©unsplash: Jenelle Ball

Leichter werden und leichter bleiben…vielleicht kennt Ihr ja schon die ganzheitlichen und verblüffend einfachen Abnehmprogramme „Lebe leichter“ und „Bleibe leichter“ (zur Auffrischung), konzipiert von Heike Malisic und Beate Nordstrand (mit weiteren Infos zu den Kursen) Das neue Buch der beiden geht noch einen Schritt weiter zu einem ganzheitlichen Lebenskonzept, das Körper, Seele und Geist verbindet und einen Lebenssinn vermittelt.

Nachdem ich beide Programme absolviert habe (hier mein persönlicher Coachtipp) und jedes Mal tatsächlich einige Kilos loswerden konnte, kann ich es nur jedem ans Herz legen–auch den Hoffnungsschöpfern und Kraftschöpfern. Das Konzept ist genial einfach und die tägliche Bewegung hilft auch der seelischen Heilung! Nachfolgend die wunderbare Buchrezension von Ulrike Nägele.

Glaube-Hoffnung-Liebe

Cover-Body-Spirit-Soul_1-1Body Spirit Soul

Deine Geschichte hat ein Happy End – wenn du es zulässt.

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und sind untrennbar miteinander verbunden. Oft konzentrieren wir uns jedoch mehr auf die äußerlichen Aspekte, vor allem auf unser Aussehen und unsere Gesundheit. Doch nur, wenn wir einen starken Geist entwickeln und unsere Seele Frieden findet, werden wir wirklich erfüllt, zufrieden und glücklich sein.

Wie bei einem Plausch auf dem Sofa unter Freundinnen erzählen Heike Malisic und Beate Nordstrand, was ihnen dabei geholfen hat, ganzheitlich leichter zu leben. Sie berichten, wie sie den Sinn des Lebens bei Gott gefunden haben. Mit vielen Beispielen aus ihrem Leben veranschaulichen sie, wie wir mit uns selbst und anderen ins Reine kommen können – sodass unser Leben ein Bestseller wird.

„In diesem Buch geht es nicht ums Abnehmen sondern wir erklären dir die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele wie wir sie aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 245 weitere Wörter

Leben in ganzer Fülle — wie Gott unseren Schrei nach Leben erhört

Roswitha Gashi hat viel Schwieriges erlebt, im Job alles gegeben und landete im Burnout (Erschöpfungsdepression).
Ein Schlüsselmoment kurz vor dem Zusammenbruch war für sie, als sie sich auf dem Balkon stehend sehr lebhaft an einen Bibelvers erinnerte, in dem Jesus Christus sagt:

Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und volle Genüge.

Johannesevangelium Kapitel 10,  Vers 10

Johannes 10,10

©gotteswort.org

Andere Bibelübersetzungen nennen es „Leben in (ganzer) Fülle“ oder „Leben im Überfluss“.

Roswitha wusste nur zwei Dinge: egal, wieviel, sie auf eigener Kraft schuftete, sie hatte dieses Leben nicht.
Und das zweite war, dass sie dieses Leben unbedingt wollte. Vielmehr erschien ihr ihr jetziges Leben sinnlos ohne dieses erfüllte, überfließende Leben.

Das Interview aus ERF MenschGott findet Ihr hier:

Ein halbes Jahr nach dem Erlebnis mit dem Bibelvers schlitterte sie völlig in ein Burnout und erlebte tiefe Dunkelheit und Erschöpfung.

Ihre Lebensprägung war es, sich klein zu fühlen und sich durch ein extremes Arbeitspensum von diesem Gefühl abzulenken.

Kaktusstacheln

©unsplash: Erda Estremera

Den Schmerz aus ihrer Vergangenheit hatte sie jahrelang gedeckelt*, bis zur Erschöpfungsdepression. Wie gut, dass ihre Freundin und Seelsorgerin ihr Trost und offenes Ohr war.
Sie beteten für Heilung und so kam der Schmerz an die Oberfläche. Sie legten Gott dies alles hin.
Gott hat daraufhin, davon ist Roswith Gashi überzeugt, angefangen, sie von innen zu heilen. Neun Monate dauerte diese Phase an.

Mehr und mehr wuchs in ihr das Bewusstsein, dass Gott ein liebender Vater ist. Auch das trug zur Heilung ihrer Seele bei. Egal, was sie früher an Traumata erlebt hat:
Gott sieht es. Und egal, wie klein und unbedeutend sie sich fühlte: Gott liebt uns unendlich!

Gott liebt es, uns nahe zu sein!
Roswitha Gashi

Sie hat noch viel an sich gearbeitet, z.B. nahm sie eine Traumabehandlung in Anspruch. Heute weiß Roswitha Gashi, dass Gott sie durch diese schwere Zeit getragen hat.
Angefangen hat alles mit ihrem Schrei nach Leben damals. Heute arbeitet sie als Coach und Seelsorgerin, um andere auf dem Heilungsweg zu unterstützen.

In diesem sechsminüten Video von ERF GottseiDank erzählt Roswitha Gashi ihre Geschichte in Kurzform: den Leistungsdruck mit Rankings usw., ihren Perfektionismus auf allen Gebieten und schließlich das Burnout und die Heilung:

Heute weiß sie, dass Gott unseren Wert niemals nach unserer Leistung beurteilt. Wir dürfen einfach sein und sind geliebt! Sie ist Gott sogar dankbar für das Burnout und dass Er die Umstände nicht verändert hat. Nur so konnte sich auf heilsame Weise etwas in ihr ändern.


*Mehr zu ihrer Biografie und ihrem Kindheitstrauma findet ihr hier, im anderen Interview mit ihr auf ERF MenschGott.

Weiterführende Infos zum Thema Depression, mit Erfahrungsberichten, Selbsttests, Hilfeangeboten und Infotelefon findet Ihr auf dem Internetauftritt der Deutschen Depressionshilfe.

Grünes Vintage-Telefon mit Hörer und Wählscheibe

©unsplash: Daria Nepriakhina

Wer in einer akuten Krise ist und eine neutrale Person zum Reden braucht: Die evangelische und die katholische Kirche bieten gemeinsam in Deutschland eine kostenlose, anonyme Telefonseelsorge an.
Die Telefonnummern sind:
0 800 / 111 0 111 und
0 800 / 111 0 222.
Beide Nummern sind 24 Stunden täglich bundesweit erreichbar.

Die Online-Ausgabe der Apotheken Umschau informiert auch sehr umfassend über Depressionen und wie wichtig es ist, sich schnell Hilfe zu suchen.

Sehr tröstlich fand ich auch das Predigtvideo von Dr. Johannes Hartl zum Thema „Wenn die Seele weint“.

 

Nein zu Entmutigung und Angst–Predigtvideos aus dem Gebetshaus Augsburg

Wen hat nicht schon einmal wie aus dem Nichts die Entmutigung erwischt? Egal, wie gut die Dinge gestern noch liefen. Plötzlich fühlt man sich allein und mutlos. So ging es dem Propheten Elia aus dem Alten Testament.

Trauriger Pinguin

Entmutigung lässt den Blick eng werden…©unsplash: teodor bjerrang

Obwohl er viele Gegner mit dem Schwert getötet hatte, war er am nächsten Tag, nach einer vergleichsweise kleinen Anfeindung, völlig entmutigt (1. Könige 19, 1-4).

Dr. Johannes Hartl spricht in  den sehr lohnenden Predigtvideos von Ursachen und Abhilfen dieses Phänomens (Beispiel Nehemia und der Mauerbau).
Das einstündige Video findet ihr hier (weiter unten als Kurzversion):

Gewohnt humorvoll, übersichtlich und geistlich fundiert macht er deutlich, wie wichtig es ist, NEIN zur Entmutigung zu sagen – als bewusster Schritt aus dem Angstmodus heraus. Der Geist der Entmutigung ist nämlich ansteckend und kann ganze Gruppen ‚lähmen‘.

Wenn Du Angst hast, glaub‘ Deinem Denken kein Wort.

Dr. Johannes Hartl

Es geht dabei aber nicht um die Krankheitsbilder Depression und Angststörung, die vielfältigere Ursachen haben und eine langwierigere Behandlung brauchen. Es geht vielmehr um einen Geist der Verzagtheit, der im geistlichen Sinn lähmt und blockiert. Dennoch ist die Predigt auch für uns Hoffnungsschöpfer interessant, weil es gerade für psychisch Erkrankte wichtig ist, auf die eigenen Gedanken zu achten. Auch wir können entscheiden, der Angst keinen Raum zu geben und stetig daran arbeiten.

Ananas und Vers

Johannes 15, 5: nah an Gott bleiben! ©pinterest

Gottes Nähe zu suchen ist hier besonders wichtig , denn Gott ist die unerschöpfliche Quelle der Kraft und Kreativität, um Frucht zu bringen (Johannes 15,5).

Elia machte den Fehler zu denken, er sei ganz allein mit seinem Problem. In diese Falle tappt man oft, wenn man sowieso schon entmutigt ist. Daher ist es sehr bedeutsam, sich für Gebet und Austausch an Freunde im Glauben zu wenden.

Beruhigend ist auch zu wissen, dass jeder, der etwas verändern will, erstmal von der Entmutigung wie von einem Pfeil getroffen wird und der Verstand wie benebelt ist. Wie gut, dass es Abhilfe gibt und wir damit nicht allein sind!

Wem das einstündige Video zu lang ist, findet hier eine Kurzversion:

Das Buch zur Predigt könnt Ihr für 6 Euro hier bestellen.

Mehr über Johannes Hartl erfahrt Ihr hier.

Informationen zum Gebetshaus Augsburg gibt es hier.

Hier findet Ihr noch mehr Videos aus dem Gebetshaus.

Hoffnung gebende Bibelverse und Gebete

Mensch mit Bibel, Bibelvers Jeremia 29, 11

Heil und Zukunft und Hoffnung! Jeremia 29, 11

Heute habe ich nach einem Hoffnung gebenden Bibelversbild gesucht und fand…irre viele Bibelverse!! Das möchte ich mit Euch teilen. Wahrscheinlich gibt es noch viele, viele mehr. Diesen Vers fand ich schon immer sehr hoffnungsvoll und schön! Gerade richtig für Hoffnungsschöpfer!  Ich habe auf einem anderen Blog noch mehr Bibelstellen zum Thema Hoffnung entdeckt.  Der Schweizer Blog weiterdenken.ch listet auch viele Hoffnung machende Bibelstellen auf.

Wer noch nach Bibelversen stöbern möchte, kann sich hier ein E-book von KTNJ kostenlos runterladen. Es ist auch eine Broschüre, die zum Leben mit Jesus ermutigt.

Auch die US-amerikanische Predigerin und Autorin Joyce Meyer beschäftigt sich viel mit dem Lebensthema Hoffnung. Sie schreibt, dass man sich für ein hoffnungsvolles Leben am besten von Gott führen lässt.  Lest hier den Artikel darüber.

Es gibt auch viele vorformulierte Gebete (z.B. hier), die viel Lebenserfahrung der Beter zeigen und uns inspirieren können. Hier sind z.B. auch Gebete bekannter Autoren wie Paolo Coelho zitiert. Daher schließe ich mit Gebeten ab, die mich besonders berührt haben:

Du kommst mir immer zuvor

Waldstraße

Gott kommt mir entgegen, wenn ich mich auf den Weg mache! c unsplash, studio dekorasyon

Ich machte mich auf den Weg zu dir,
doch schon sah ich, du kamst mir entgegen.
Ich wollte dir sagen: Ich liebe dich, doch schon hörte ich dich flüstern:
Du bist mir lieb.
Ich wollte dich um Vergebung bitten,
doch ich erfuhr, du hattest mir längst vergeben.
Ich wollte dich „Vater“ nennen, doch ich hörte dich rufen: „Mein Kind!“
Ich verlangte danach, in dir zu leben, doch ich entdeckte, du lebst in mir.

Mein Gott, ich werde nie der erste sein.
Liegt darin mein Glück verborgen?
Du kommst mir immer zuvor, um mir nachzugehen.

(Autor unbekannt)

Wachse, Jesus,
wachse in mir.
In meinem Geist, in meinem Herzen, in meiner Vorstellung, in meinen Sinnen.
Wachse in mir in deiner Milde, in deiner Reinheit,
in deiner Demut, deinem Eifer, deiner Liebe.
Wachse in mir mit deiner Gnade, deinem Licht und deinem Frieden.
Wachse in mir zur Verherrlichung deines Vaters, zur größeren Ehre Gottes. Amen

Pierre Olivaint

 

Lebenstraum—Leere—neue Lebenshoffnung

breakdancer_michael_afonso

Hart erkämpfter Sieg und trotzdem Leere! ©unsplash: Michael Alfonso

Der begabte Breakdancer Zoo Real hat den Traum, der weltbeste Tänzer zu werden. Trotz einer langwierig verheilenden Verletzung—eine Bekannte betete für ihn—gelingt ihm schließlich genau das! Er erreicht bei einem internationalen Battle den ersten Platz. Aber statt großer Freude empfindet er eine furchtbare Leere, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit. Das Loch, dass die fehlende Anerkennung in der Kindheit in ihm gerissen hat, kann selbst dieser hart erkämpfte Preis und die Anerkennung der anderen Tänzer nicht füllen.

Später begegnet er auf einer Freizeit mit Christen dem lebendigen Gott und erlebt: ich darf ankommen und muss keine Leistung bringen, um geliebt zu sein. Es wurde nicht alles sofort leicht und heil nach dieser Gottesbegegnung, aber ein Weg der Heilung begann. Nach und nach wurde er beziehungsfähig und konnte seine innere Leere durch Wahrhaftigkeit, Gottesnähe und echte Begegnungen füllen.
Heute tanzt er immernoch, aber anders: als Mensch mit Hoffnung. Er teilt diese Hoffnung auch auf den Tanzevents, indem er für andere betet und Gott in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellt. Ein authentischer und ermutigender Lebensbericht!

Ein neues Drehbuch fürs Leben

Schreibblock mit hochwertigem Füller

Lebenskapitel umschreiben als Experiment ©unsplash, Aaron Burden

Wie wunderbar wäre das? Das Drehbuch für unser Leben einfach neu schreiben. Aber geht sowas? Schauspielerin und Autorin Eva-Maria Admiral schlägt genau das vor–und zwar in der neuesten Ausgabe von Gottseidank auf ERF.
„Szenenwechsel“ heißt ihr Buch (hier bestellbar), das mit Experimenten zu veränderten Sichtweisen auf das eigene Leben einlädt. Die Vorschläge aus dem Buch hat sie selbst ausprobiert, denn es gab in ihrem Leben einige Schicksalsschläge: ungeliebt als Kind, enterbt als Erwachsene und mit chronischer Krankheit (mehr dazu hier in der Sendung MenschGott). Ganz praktisch erklärt sie auch, welche Schritte nötig sind, um vergeben zu können. Eine sehr sympathische Frau, die trotz großen Leids auf fröhliche und strahlende Art vom Glauben erzählt und von der man viel lernen kann! Zum Beispiel, dass man nicht am Groll auf einen Menschen festhalten, sondern Gott die „Rache“ überlassen sollte.

Endlich Ruhe?!

Mikrophon, retro, Bühnenlicht

Eine Weile nicht singen „müssen“…?! ©Unsplash.com, Israel Palacio

Ein kurzes Interview (10 Min.) aus ERF „Mensch Gott“ über eine erzwungene Ruhepause, nicht „das Übliche“ tun müssen und warum auf grünen Auen zu lagern herausfordernd und zugleich wohltuend ist.

Die Sängerin Sefora Nelson berichtet authentisch und Mut machend über ihre krankheitsbedingte Singpause, die doch zum Segen wurde. Und über ihr wunderbares Buch zu Psalm 23. Enjoy!

Noch eine gute Nachricht: die Singpause ist vorbei und sie ist wieder auf Tour!

Tourtermine auf Sefora Nelsons Webseite findet Ihr hier.

Ihr Buch „Denn Du bist bei mir“ zu Psalm 23 könnt Ihr hier bestellen.

Der gute Hirte

Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.
 © Lutherbibel 2017 auf bibleserver.com
Zwei Schafe lagern zufrieden auf grünen Auen

Zufrieden auf grünen Auen gelagert …so ist unser guter Hirte im Himmel  ©Unsplash.com, Rick Barett

 

 

Buchempfehlung: Der achtsame Weg durch die Depression

Achtsam sein und mitfühlend mit sich selbst–auch das ist Hoffnung schöpfend! Wer das 8 Wochen-Training ‚Stressreduktion durch Achtsamkeit‘ kennt, findet hier eine Ergänzung, die einen noch stärkeren Fokus auf die Krankheit Depression richtet.

Kraftschöpfer

Buchfoto_Williams, Mark et.al. (2015): Der achtsame Weg durch die Depression Williams, Mark et.al. (2015): Der achtsame Weg durch die Depression

Achtsamkeit heißt nicht, etwas noch mehr zu beachten, sondern es anders und klüger zu beachten—mit ganzem Geist und ganzem Herzen, mit allen Mitteln unseres Körpers und unserer Sinne.

S. 75

Die achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie ist ein wirksamer und gut erforschter Weg, um Rückfälle in die Depression zu vermeiden bzw. zu vermindern. Das achtwöchige Programm hierzu heißt MBCT und wird in diesem Buch vorgestellt.

Teil 1 widmet sich Körper, Geist und Emotion und Teil 2 Achtsamkeit und dem Kultivieren von Gewahrsein z.B. der Wahrnehmung des Atems. Wie Achtsamkeit die Depressionswahrnehmung verändert wird in Teil 3 ausgeführt und Teil 4 bringt alle Erkenntnisse zusammen und beschreibt kurz und bündig das MBCT-Programm.

Depressive Episoden sind nicht nur beim ersten Vorkommen belastend, sie haben außerdem die lästige Angewohnheit, sich zu wiederholen. Je häufiger man depressive Episoden erlebt, umso automatischer und leichter erfolgt eine neue…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.393 weitere Wörter